Tennis: Beide Herrenmannschaften zum Auftakt mit Niederlage

Tennis 4. Dezember 2017

Lediglich Fabian Schuler sichert den Oberhausener Herren einen Matchpunkt

Wie auch bei den Damen ging es Samstag mit der Ersten Mannschaft los. Ähnlich deutlich scheint bei dem 6:0 auch die Überlegenheit der Gastgeber gewesen zu sein. Leider spielte der OTHC in diesem Fall auswärts beim TC Kaiserswerth. Die einzelnen Matches waren aber längst nicht so deutlich wie die Siege der Damen. In der ersten Runde unterlag Dominik Pfeiffer seinem Gegner 4:6 4:6. Bart van Monsjou kam im ersten Satz immerhin bis in den Tiebreak, den er allerdings verlor. Am Ende stand es hier dann 6:7 4:6 für die Gastgeber. Einen ähnlichen Verlauf nahmen die Partien von Floris van den Brink und Christian Vinck: Beide verloren den ersten Satz im Tiebreak. Floris verlor daraufhin den zweiten Satz 1:6, Christian konnte noch ein 3:6 erspielen. Damit war die Niederlage der Oberhausener besiegelt und die Doppel wurden nicht mehr gespielt. Mit diesem 0:6 im Gepäck mussten unsere Spieler ihre Heimreise antreten.

Unwesentlich erfolgreicher waren die Zweiten Herren am Samstag beim TC Raadt. Den Start legten hier Alexander Hönscher und Fabian Schuler hin. Ersterer verlor 1:6 0:6 während letzterer mit einem 6:4 6:3 das Spiel offen hielt. Weiter ging es dann mit Leonard Otten und Maximilian Sack. Leo verlor 2:6 0:6, bei Max war es spannender: Den ersten Satz gab er im Tiebreak ab, der zweite war mit 3:6 dann doch etwas deutlicher. Im Doppel trafen Max und Leo wieder auf ihre Einzelgegner, Jonas Kollmeier und Stephan Kölbl standen einem ebenfalls neu aufgestelltem Doppel gegenüber. Leider unterlag die erste Paarung 4:6 3:6 und die anderen lieferten das spiegelbildliche 3:6 4:6 ab. Es reichte also leider nur zu einem Matcherfolg, was logischerweise die 1:5 Niederlage nach sich zieht.

Loading