Hockey: Tonnenklopper brechen ihre Serie

Hockey, Tonnenklopper 2. Oktober 2018

Die wichtigste Entscheidung an diesem Samstag fiel für unsere Elternmannschaft in ihrem letzten Spiel beim Jubiläumsturnier der Hiesfelder Haie. Bis ins 7-Meter-Schießen ging es, bevor feststand, dass die Tonnenklopper nicht als Letztplazierte das Turnier verlassen würden. Dabei hatte man den Gegner vom Rheydter HC in der regulären Spielzeit zuvor gut im Griff und ging in Führung, doch eine etwas chaotisch geratene Auswechselphase nutzten die Rheydter zum Ausgleich.
Während unsere Spieler Elke Muthmann und Andreas Berg ihre 7-Meter anschließend sicher versenkten, hielt die von Hiesfeld ausgeliehene Torhüterin Claire Kraemer (der Torwart unserer Tonnenklopper konnte das letzte Spiel aus Termingründen nicht bestreiten) beide Schüsse des Gegners.

Alles in allem waren die Tonnenklopper beim gut organisierten Turnier der Hiesfelder und schönstem Wetter mit der eigenen Leistung recht zufrieden. Zwei Unentschieden (jeweils 0:0 gegen die Düsselschlänzer und Moers recycelt) sowie ein 0:2 gegen die Hot Stocks waren in der Vorrunde zu verbuchen. Etwas zu hoch fiel dann allerdings das 0:4 in der Zwischenrunde gegen die altbekannten Wupperstiche aus. Die leichte Enttäuschung darüber wich allerdings nach dem Spiel gegen Rheydt, denn drei Tore in einem Spiel und noch dazu nicht als Letzter ein Turnier zu beenden, hatte es bei den Tonnenklopper noch nie gegeben. Entsprechend wurden im Anschluss die neuen Helden beim Mongolen von sich selber ausgiebig gefeiert.

Es spielten:

Andrea Hoppe, Andreas Hoppe, Elke Muthmann, Walter Muthmann, Thekla Krämer, Holger Glensk, Birgit Verwoerd, Birgit Horstkamp-Jeß, Andreas Berg, Panos Giokas, Markus Schäfers, Stefan Mollenhauer und Claire Kraemer.

Es coachte und pfiff:

Christian Jeß

Loading