Hockey: Mädchen A mit starken Spielen, aber ohne Punkte

Hockey, Mädchen, Mädchen A 26. November 2018

Mädchen A kehren trotz guter Leistungen mit zwei Niederlagen aus Moers zurück.

Am zweiten Spieltag der Hallensaison standen für den OTHC die Partien gegen Preußen Duisburg und TV Ratingen auf dem Plan.

Preußen Duisburg 2 – OTHC 3:0 (1:0)

Gegen die favorisierten Duisburgerinnen, die bis dahin sämtliche Spiele ohne Gegentor gewonnen hatten, zeigten die Spielerinnen aus Oberhausen ihre bislang stärkste Saisonleistung. Gleich zu Beginn kombinierten die Oberhausenerinnen schön über das gesamte Spielfeld und der sehenswerte Abschluss touchierte noch leicht den linken Außenpfosten. Doch auch die Preußen zeigten sich und scheiterten mit einem satten Schuss am linken Pfosten des OTHC-Tores. In der Folgezeit entwickelte sich ein gutes, abwechslungsreiches Spiel, bei dem Oberhausen deutlich mehr Spielanteile und -kontrolle besaß. Umso ärgerlicher war es, dass Duisburg dann kurz vor dem Ende der ersten Halbzeit mit ihrem erst zweiten Torschuss das 0:1 erzielen konnten.
Nach der Pause drängten die Mädchen A aus Oberhausen auf den Ausgleich und erspielten sich eine Reihe bester Möglichkeiten, doch sowohl aus dem Spiel heraus, als auch bei einem 7-Meter und einer Strafecke, zielten sie jeweils hauchdünn am gegnerischen Gehäuse vorbei. Das bestraften die Duisburgerinnen höchst effizient, die einen ihrer wenigen Torabschlüsse zum 0:2 nutzten. Dieser Vorsprung gab den Preußen nun spürbar mehr Sicherheit im Spiel, sie ließen defensiv nur noch wenig zu und nutzen einen weiteren Vorstoß zum 0:3 Endstand. Die Spielerinnen des OTHC lieferten ein tolles Spiel ab, was zumindest einen Punkt verdient gehabt hätte, doch am Ende standen sie so mit leeren Händen da.

OTHC – TV Ratingen 0:4 (0:0)

Im Spiel gegen den TV Ratingen sollte dies wieder zurechtgerückt werden und so begannen die Oberhausenerinnen ähnlich gut wie gegen Duisburg. Doch die Mädchen aus Ratingen schafften es schnell, durch aggressives Pressing und hohe Laufbereitschaft das Aufbauspiel des OTHC zu stören und Fehler zu provozieren. Gute Torgelegenheiten boten sich in der ersten Halbzeit jedoch für keine der beiden Mannschaften.
In der zweiten Halbzeit gewann Ratingen zunehmend die Oberhand. Es dauerte jedoch bis zur Mitte der Halbzeit, bis sich dies auch in Toren zeigte, als die kurze Unordnung in der Oberhausener Mannschaft zum 0:1 genutzt wurde. Daraufhin riskierte der OTHC mehr, wurde aber auch anfälliger für Ratinger Konter. Letztlich war es aber ein unglücklich abgefälschter Schuss, der vier Minuten vor Spielende unhaltbar zum 0:2 im Tor der Oberhausenerinnen einschlug. Der Treffer verfehlte seine Wirkung nicht, denn auch wenn das Bemühen, das Spiel noch zu drehen, spürbar war, wirkten die Aktionen des OTHC angesichts der drohenden Niederlage zunehmend verkrampft. Der TV Ratingen wusste dies zu nutzen und erhöhte noch auf 0:4, während auf der anderen Seite das Quäntchen Glück fehlte, um nach einer Strafecke zumindest noch den Ehrentreffer zu erzielen.
So blieben zwei unglückliche Niederlagen zu verbuchen, welche die deutliche Leistungssteigerung und -entwicklung der Mädchen A überdeckten. In der Tabelle belegt der OTHC weiterhin den 4. Platz. Bereits am kommenden Samstag gibt es aber schon die Möglichkeit, mit hoffentlich zahlreicher Unterstützung in der heimischen Halle, die guten Spiele auch mit Punkten zu belohnen.

Für den OTHC spielten: Hannah Schippke (TW), Nike Glensk (C), Hannah Busse, Lena Berg, Jette Jeß, Lea van Elten, Greta Muthmann, Finja Stüdemann, Jasmin Dubiel

Loading